Aphten Behandlung

Aphten Behandlung: Salben wirken schmerzstillend

Aphten Behandlung: Salben wirken schmerzstillend ©BirgitH / PIXELIO

Aphten sind grundsätzlich nicht ansteckend und heilen nach ein bis zwei Wochen von ganz alleine wieder ab. Da Aphten aber meist von starken Schmerzen begleitet werden, geht es bei der Aphten Behandlung hauptsächlich darum, die Symptome zu behandeln. Eine Behandlung der Ursache, steht nur bei Aphten im Vordergrund, die durch eine systemische Erkrankung (Morbus Behçet, Zöliakie oder HIV-Infektionen) verursacht worden sind. Bei einer ursächlichen Aphten Behandlung rezidivierender Aphten, sind die gebräuchlichen Behandlungsmöglichkeiten nur sehr beschränkt wirksam und wenig erfolgsversprechend.

Um die auftredenden Symptome zu lindern, werden hauptsächlich Salben, Gels oder Mundsprays zur Aphten Behandlung eingesetzt. Diese enthalten schmerzstillende Wirkstoffe, bekämpfen aber nicht die eigentliche Ursache. Im Folgenden, möchte ich Ihnen einige Behandlungsmöglichkeiten vorstellen.

Aphten Behandlung – Was man gegen die Schmerzen tun kann

Rezeptfreie Medikamente:

Wie im Einleitungstext schon angesprochen, werden vom behandelnden Zahnarzt Gels, Mundsprays oder Salben eingesetzt. In diesen Medikamenten sind Wirkstoffe wie Lidocain, Polidocanol oder Benzydamin enthalten. Diese wirken schmerzstillend und werden lokal auf die Aphte aufgetragen. Sie bleiben an der Aphte haften und sollen neben der Schmerzlinderung, auch die umgebene Entzündung mindern. Die meisten dieser Medikamente sind rezeptfrei erhätlich. Eine Auswahl an speziellen rezeptfreien Medikamenten zur Aphten Behandlung, mit kurzer Beschreibung und Kundenbewertung, finden Sie hier:

Medikamente

Hausmittel:

Man kann auch einige Hausmittel zur Linderung der Schmerzen einsetzen. Hier bietet sich vorallem Teebaumöl* oder Melissenextrakt an, die auf die Aphte geträufelt werden. Außerdem sollen Spüllungen mit Kamillen- und Salbeitee einen ähnlichen Effekt erzielen. Hier finden Sie weitere Aphten Hausmittel.

Homöopathische Mittel:

Auch auf dem Gebiet der Homöopathie werden einige Mittel angeboten, die bei der Aphten Behandlung eingesetzt werden können. Diese lindern ebenfalls den Schmerz, der von der Afte ausgeht und helfen auch dabei, dass die Afte schneller abheilt. Informieren Sie sich über die angebotenen homöopathischen Mittel auf der Seite Homöopathie bei Aphten.

Weitere Mittel:

Es gibt noch weitere Mittel, die durch ihre zusammenziehende und/oder ätzende Wirkung den Heilungsprozess unterstützen und beschleunigen sollen. Diese Mittel werden Adstringentien genannt und wirken beim auftreffen auf die Mundschleimhaut entzündungshemmend, austrocknend und blutstillend. Zu diesen Mitteln, die auch zur Aphten Behandlung eingesetzt werden, gehören zum Beispiel:

  • Rhabarberwurzelextrakt
  • Myrrhentinktur
  • Silbernitrat

Aphten lasern lassen

Die Behandlung von Aphten beim Zahnarzt mit einem Diodenlaser ist sehr erfolgsversprechend. Mit dieser Behandlungsmethode, können Aphten schnell eingedämmt werden und nach der Behandlung sind Sie sofort schmerzfrei.

Wie die Laserbehandlung genau funktioniert, was sie kostet und welche Risiken dabei auftreten können, erfahren Sie im Interview mit dem Zahnarzt Stefan Gottschalk.

Unterstützende Maßnahmen zur Aphten Behandlung

Damit keine Keime in die entzündete Stelle der Mundschleimhaut eindringen können, empfiehlt es sich, die Mündhöhle mit einer keimabtötenden Mundspülung zu spülen. Dies sollte zusätzlich zu den schmerzstillenden Medikamenten angewandt werden und mehrmals am Tag geschehen.