Verschiedene Aphten Hausmittel gegen die Schmerzen

Aphten Hausmittel: Kamilie

Aphten Hausmittel: Kamille
von kallerna (Eigenes Werk) [CC BY-SA 3.0 oder GFDL], via Wikimedia Commons

Aphten Hausmittel helfen nicht nur gegen den Schmerz, sondern können auch dafür sorgen, dass die Aphten schneller abheilen. Normalerweise braucht man die kleinen Bläschen in der Mundhöhle nicht zu behandeln, aber wer erträgt schon gerne die unangenehmen Schmerzen freiwillig über ein bis zwei Wochen? Da experimentiert man doch lieber mit verschiedenen Medikamenten oder versucht eben über Aphten Hausmittel die Schmerzen zu lindern. Hier stehen verschiedene Mittel zur Verfügung, die ein schnelleres Abheilen bewirken und die Schmerzen erträglich werden lassen. Im Folgenden, stelle ich Ihnen einige Aphten Hausmittel vor. Über die Kommentarfunktion, können Sie Ihre Erfahrungen, die Sie mit den verschiedenen Mittel gemacht haben, mit anderen Betroffenen teilen.

Ob Sie überhaupt unter einer Aphte leiden (kleine Bläschen auf der Mundschleimhaut), wissen Sie genau, wenn Sie die Symptome und das Krankheitsbild kennen. Typisch für Aphten, ist eine weiße Färbung des Kerns des Bläschens, dessen Rand von einem roten Rand gesäumt ist. Nähere Informationen erhalten Sie, wenn Sie auf den oben angebotenen Link klicken oder Ihren Zahnarzt befragen.

Typische Aphten Hausmittel

Zu den typischen Aphten Hausmitteln zählt die Kamillentinktur. Eine solche Tinktur erhalten Sie zum Beispiel in der Apotheke oder in einer Drogerie bei Ihnen um die Ecke. Sie haben aber auch die Möglichkeit, diese Tinktur online zu kaufen*. Natürlich können Sie die Kamillentinktur auch selbst herstellen. Dazu benötigen Sie 100ml 70%igem Alkohol, welchen Sie ebenfalls in der Apotheke erwerben können. Nehmen Sie 20g Kamillenblüten und bedecken Sie die Kamillenblüten mit dem Alkohol. Lassen Sie die Tinktur einige Tage lang ziehen und seihen Sie den Sud danach ab, so dass nur noch die Flüssigkeit übrig bleibt. Nun kochen Sie Wasser ab und lassen dieses wieder abkühlen. Verdünnen Sie die Kamillentinktur im Verhältnis 1 zu 5 mit dem Wasser. Fertig ist das erste Aphten Hausmittel.
Wenn Sie mit dieser Tinktur mehrmals täglich Ihren Mund ausspülen, desinfizieren Sie nicht nur Ihren Mundraum, sondern lindern auch die Schmerzen und die Aphten werden nach wenigen Tagen abklingen.

Grüner Tee als Aphten Hausmittel

Grüner Tee als Aphten Hausmittel
By たね (Taken by たね) [GFDL or CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Ein weiteres Aphten Hausmittel stellt der Grüne Tee da. Der Grüne Tee besitzt sehr viele positive Eigenschaft. Zum Beispiel kann der Cholesterinspiegel gesenkt oder der Blutzuckerspiegel positiv beeinflusst werden. Er soll sogar vorbeugend gegen Krebs wirken und auch bei Aphten kann man sich seine Wirkung zunutze machen. Da der Tee nicht fementiert ist, sind alle wertvollen Inhaltsstoffe noch in den Blättern erhalten, unter anderem auch die Catechine. Diese haben eine antioxidative Wirkung und haben einen positiven Effekt, wenn man unter Aphten leidet.
Trinken Sie mehrmals am Tag eine Tasse Grünen Tee und kauen Sie zusätzlich ein oder mehrere Blätter des Tees, hat dies eine positive Wirkung bei der Abheilung der Aphten. Sie können die Teeblätter vorher auch einweichen. Kaufen können Sie den Grünen Tee unter anderem bei Amazon*.

Neben der Kamillentinktur und dem Grünen Tee, zählt auch der Zitronensaft als Aphten Hausmittel. Hierzu verdünnen Sie den frisch gepressten Saft der Zitrone, 1 zu 1 mit lauwarmen Wasser. Geben Sie einen Teelöffel Honig hinzu und streichen Sie den Zitronensaft, mit dem aufgelösten Honig, mehrmals täglich mit einem Wattestäbchen auf die Aphte.

Weitere Aphten Hausmittel

  • Teebaumöl
    Sehr gut wirkt auch Teebaumöl als Aphten Hausmittel zur Behandlung der Symptome. Hier tauchen Sie ein Wattestäbchen kurz in das Öl ein und betupfen damit die Aphte. Bei der Anwendung sollten Sie aber vorsichtig sein, denn die Anwendung von Teebaumöl im Mund ist nicht ganz ungefährlich. Im schlimmsten Fall, kann es zu Verätzungen oder Übelkeit kommen. Betupfen Sie die Aphte deshalb nur leicht mit dem Teebaumöl.
  • Kauen von Papaya-Stückchen
    Wenn Sie langsam ein Stückchen Papaya kauen, hilft dies gegen Aphten. Der Grund hierfür ist ein Enzym, welches entzündungshemmend wirkt. Insgesamt wird durch dieses Aphten Hausmittel die Abheilung der Aphte begünstigt.
  • Backpulver
    Tupfen Sie mit einem Wattestäbchen mehrmals täglich Backpulver auf die entzündliche Stelle. Hierzu feuchten Sie das Wattestäbchen am besten vorher an. Auch das Backpulver wirkt entzündungshemmend und stillt außerdem die Schmerzen.
  • Rettichsaft
    Spülen Sie den Mund mindestens 3x täglich gut mit Rettichsaft aus.
  • Aloe-Vera-Pflanze
    Bestreichen Sie die Aphte mehrmals täglich mit dem Saft der Blätter der Aloe-Vera-Pflanze. Hierfür können Sie wieder ein Wattestäbchen benutzen. Lassen Sie Alles kurze Zeit einwirken und spucken danach den Saft wieder aus. Spülen Sie Ihren Mund danach gründlich aus.
  • Vitamin C
    Die zusätzliche Einnahme von 200mg Vitamin C, soll ebenfalls gegen Aphten helfen. Außerdem sollten Sie 2x am Tag eine Vitamin-Tablette zermahlen und das Pulver direkt auf die Aphte auftragen.

Ihre Erfahrungen

Welche Erfahrungen haben Sie mit den oben angegebenen Apthen Hausmittel gegen gemacht? Hat die Anwendung eine Linderung der Schmerzen hervorgerufen oder sind die Aphten vielleicht schneller abgeheilt? Kennen Sie vielleicht weitere Aphten Hausmittel? Teilen Sie Ihre Erfahrungen über die Kommentarfunktion!

214 Gedanken zu „Verschiedene Aphten Hausmittel gegen die Schmerzen

  1. Hänel

    Gurgeln/ Mundspühlen mit Sekt wirkt super! 1-2 mal 1 Schluck beim ersten Schmerz und es tut nicht mehr weh und verheilt gut. (Tip eines Dorfarztes )
    Backpulver brennt fürchterlich!

    Antworten
    1. Lena

      Hallöchen, ich nehme immer das Zahnungsgel (Dentinox). Es hilft super… es beteubt ein wenig und lässt es sehr schnell abheilen. Hab es mal ausprobiert wo unsere Tochter gerade am Zahnen war und ich wieder diese Schmerzhafte Bläschen hatte. Mir hilft es super.

      Beibt gesund 🙂

      Antworten
      1. Michelle

        Hey
        Wie hast du das denn drauf gemacht?
        Direkt auf die offene stelle?

        Lg

      2. Gp

        Habe gehört, dass ein Mittelchen namens Periobalance (Lutschtablette) vorbeugend helfen soll. Hat da jemand Erfahrung?

      3. Frau Meyer

        Das kann ich nur bestätigen!
        Unsere Tochter zahnt auch gerade und daher haben wir Dentinox im Haus – hilft super da es sofort leicht betäubt
        Aus der Apotheke hatte ich mal ein Spray (BloxxAphte ??), dass war ok von der Wirkung…

    2. Catalina

      Omg ich hab das mit dem Backpulver ausprobiert und es hat gebrannt wie Hölle… Aber nach einer Weile geht es und der Schmerz davor scheint lächerlich im Vergleich zu dem Brennen. Also hat es irgendwie schon was gebracht nur mann muss sich zusammenreißen können…

      Antworten
  2. Desiree

    Hab eben Backpulver ausprobiert und kann ich nur von abraten. Schmeckt erstaunlich ekelig salzig und brennt schrecklich!
    Ich hab immer salviathymol gegurgelt + tropfen auf ein wattestäbchen gegeben und die aphte damit eingeschmiert. Das hat immer super geholfen.
    War damit auch schon mal bei Arzt und der hat mir die Aphten verätzt , so würde ich das nennen. Das war zwar erst recht schmerzhaft aber hat schnell linderung gebracht! Leider ist der arzt in rente gegangen =(

    ansonsten wünschen ich allen gutes gelingen… und wenig schmerzen! Hoffe das meine auch bald wieder weg ist und ich lange ruhe habe!

    Antworten
  3. Toni

    Ich kann ebenfalls Salviathymol empfehlen. Als Mundspühlung verdünnt in Wasser oder pur mit einem Wattestäbchen aufgetragen. Brennt erst ein wenig, lindert dann aber schnell den Schmerz und hilft gut bei der Abheilung.

    Antworten
  4. melinda

    ich habe wundbenzin/alkohol mit einem wattestäbchen daraufgegeben, es hat bloss geschmerzt abernicht geholfen, so ist es auch mit anderne antibaktriellen/desinfizierenden mittelchen

    Antworten
    1. Anca Vais

      Ich behandele die Aphte mit einem Wattestäbchen mit Iodtinktur oder Teebaumöl.
      Tut bisschen weh/brennt ein bisschen, aber ist fast sofort weg.☺
      Alexa

      Antworten
      1. Alexa

        Mein Name ist auch alexa und ich maches genau dasselbe..Was ein zufall Iod hilft tatsächlich sehr gut. Kurzer Schmerz, aber dafür war’s das dann

    1. Didi

      Meine Antwort kommt spät, aber lieber spät als nie.
      Bei mir war es genau so, bis ich entdeckt habe, dass Fenistiltropfen den Schmerz sofort nehmen. Wenn der Tropfen weg fliesst kommt der Schmerz langsam zurück. Darauf hin habe ich Fenistil-Gel aufgetragen (Trotz des Warnhinweises: „Nicht einnehmen“). Das Gel haftet ziemlich gut auf der Schleimhaut und nimmt den Schmerz sofort, und solange es drau ist. Da ich in der Schweiz wohne habe ich dem Hersteller von Fenistil (Novartis) dies mitgeteilt.

      Antworten
    2. Sandy

      Mir geht’s genau so. Was hast du denn dann dagegen getan? Habe es seit Donnerstag Mittag nach einer OP an der Nasenscheidewand bekkommen. Und jetzt haben wir Dienstag vormittag. Nehme 600 Ibu gegen Schmerzen. Und ne Tinktur vom Arzt. Es hilft einfach nicht.

      Antworten
      1. Kaspar

        Hallo,

        bei mir sind die auch direkt nach einer Nasenscheidewand-OP gekommen, insgesamt 3 Stueck, wobei eine so doof sitzt (an der Lippe vorne), dass ich beim Essen da staendig dran komme und dann schmerzt es natuerlich sehr. Im Moment behelfe ich mir mit einem Kamillentee, den ich trinke und im Mund verteile, und auf die Aphte auf der Lippe druecke ich dann noch den Teebeutel. Das lindert zumindest voruebergehend den Schmerz ein wenig und Kamille soll ja generell gut fuer die Heilung sein.
        Scheinbar gibt es da einen Zusammenhang zu Nasenscheidewand-Operationen. Ich hatte immer wieder mal mit Aphten zu tun, meist alle 2-3 Monate eine. Aber dass direkt 3 auf einmal kommen hab ich noch nicht erlebt.

  5. Duki

    Ich hab’s bisher oft mit Ouzo oder Whisky versucht. Durchspülen, nicht runterschlucken. Brennt wie Hölle (vor allem der Whisky) aber hilft für einige Stunden. Auch Teebaumöl geht, aber das schmeckt grausig ;D

    Antworten
  6. Holger

    Hallo,

    ich gehe langsam auf die 40 zu und hatte schon immer Probleme mit Aphten. Ein oder zwei Aphten kamen, blieben 2 Wochen, haben höllisch gebrannt und kaum schmerzfrei kamen die nächsten :-/ Da ich sonst nie krank werde ist mein Immunsystem also recht fit.

    Und dann kam die Lösung !!!!!!!!!!! Endlich keine Probleme mehr.
    Kaum zu glauben aber ich hatte damit Erfolg !!!!!

    Folgende Anwendung bitte nur für Erwachsene !!!

    Ich habe die Zahncreme gewechselt und nehme seit längerer Zeit „Denta… mit Kamille, Myrre, Salbei + Zink Mineral und benutze als Mundspülung Wodka vom Aldi mit 40% alc !
    Den spucke ich selbstverständlich wieder aus aber spüle nicht mit Wasser nach.

    Endlich endlich schmerzfrei !!!!!!! Ich hoffe den Einen oder Anderen hilft das genauso wie mir.

    Mfg
    Holger

    Antworten
      1. Els Bühler

        Curaprox enzycal ist eine Salz freie Zahnpasta die man bei Aphtenbefall empfiehlt weil sie einen natürlichen Speichelschutz hat.

    1. Anca Vais

      Ich benutze auch „Klarer“ oder Aldi- Vodka zum spülen.
      Wirkt wunderbar. Habe damit seit mind. 15 Jahren keine Karies mehr und auch fast keine Aphten.

      Antworten
      1. jan

        Vorsicht, regelmäßiges Spülen von hochprozentigem Alkohol ist der beste Garant für Mundhöhlenkrebs! Aphte hin oder her, ihr wollt es sicher nicht gegen ein Mundhöhlenkarzinom eintauschen!

    2. Johanna

      Hallo Holger! Genauso geht’s mir, 42jahre, nie – wirklich NIE!!!! – krank, aber im Grunde pausenlos(!) aphten! Kurz aber ne wichtige frage! Du schreibst: seitdem schmerzfrei. Heißt das: wirklich „nur“ Schmerz- oder tatsächlich Aphtenfrei ?!?
      Das ist ja ein Riesen Unterschied! Lg&danke für fie tips! Werde gleich loslegen! ( derzeit 3 Aphten…:-(

      Antworten
      1. Zayn

        Ich glaube er meinte Aphtenfrei, da das Mittel ja realtiv stark ätzt, und dies die abgestorbene Haut an der Aphte entfernt. So kann sich neue, gesunde Haut bilden.
        LG Zayn

    3. Anja

      Ich tupfe 2 -3 mal täglich mit einem Wattestäbchen Wasserstoffperoxyd 3 % darauf. Habe dadurch gar keine Schmerzen. Man kann zusätzlich spülen. aber ACHTUNG, auf keinen Fall schlucken.

      Antworten
    4. Tobias

      Hallo,
      kann ich nur empfehlen. Zahnpasta wechseln! Bei mir wars definitiv die Zahnchreme. Schuld war das sogn. Laurylsulfat als Inhaltsstoff. Damit eine Zahncreme „wäscht“ und schäumt, wird oft das anionische Tensid Natriumlaurylsulfat (SLS) beigemischt (bitte gar nicht erst bei Wiki googeln, was wir da fürn chemischen Dreck in uns reinbringen!) Bei manchen Anwendern soll es Reizungen in der Mundschleimhaut geben. Gesundheitlich gesehen soll es Allergien oder auch Aphten auslösen können. Mir hat jedenfalls die Umstellung auf ne andere Zahnpasta effektiv geholfen, wo das Zeug nicht drin is (z. B. auf El…, die mit Denta… kommt mit nicht mehr in den Mund! ).
      Den Beweis hab ich zur Zeit. Nach langer Zeit ohne Aften mit El… jetzt wieder eine riesige Afte, weil mir mein Zahnarzt wegen Fluorid vorübergehend eine andere Zahnpasta gegeben hat und ich nicht zuerst auf die Inhaltsliste geguckt hab. Hm! Also wieder zurück zur Laurylsulfat-freien.

      Antworten
  7. Peter

    Hallo.
    Kann ORALMEDIC empfehlen. Das sind mit einer Flüssigkeit gefüllte Wattestäbchen. Gibt es in der Apotheke, leider nicht ganz billig.. aber besser als diese sch… Schmerzen.
    Das Wattestäbchen drückt man auf die Aphte und der Schmerz ist dann eigentlich sofort weg….
    Bei mir hilft das super !!!
    Könnt euch glaube auch schon mal unter: oralmedic.de informieren.

    Viel Erfolg….

    Antworten
  8. Renate

    In Ermangelung von Sekt oder anderen Zutaten habe ich den Tipp mit dem Backpulver probiert (hatte Bio-Weinstein-Backpulver zuhause). Also es brennt bei schon offenen Aphten kurz (max. 1 min würd ich sagen), aber wie ich finde ist es auszuhalten. Danach ist der typische Aphtenschmerz weg. Werde das wieder machen!

    Antworten
  9. Susanne

    Habe schon seit langem immer mal wieder Aphten, die mehr oder weniger schmerzen… hab schon vieles ausprobiert. Aber nix hilft so wirklich.
    Ein Apotheker hat mir für meine Tochter mal die homöopathischen Globolis „Borax“ empfohlen.. mit mäßigem Erfolg.

    Gestern hat mir meine Ärztin den Tipp gegeben mit einem Esslöffel Olivenöl 20 Minuten am Stück zu spülen – bis das Öl sozusagen zur Mayonaise wird. Ich hab das dann mal ausgetestet.. es schmeckt anfangs nach nichts, lindert auch den Schmerz, aber mit der Zeit wird es dann doch „eklig“. Habe es 7 Minuten geschafft… und hab mir vorgenommen, morgen einen neuen Versuch zu starten. Ich berichte dann gern weiter.
    Ansonsten werde ich dann wohl auch zu den homöopathischen Globolis „Borax“ greifen..

    Antworten
    1. Wilhelm Wille

      Ich habe recht häufig Aphten. Zur Zeit gleich drei auf einmal. Zwei an der Innenseite der Lippen und eine auf der Zunge. Ich nehme zur Linderung AFTAB. Das sind Klebetabletten, die auf die Aphte gedrückt werden und dann am besten über Nacht draufbleiben und positiv wirken.

      Antworten
      1. Doris

        Bei der Behandlung von Aphten verwende ich seit ca. 1 Jahr kolloidales Silber, welches selbst hergestellt wird mit entsprechenden Silberstäben und destilliertem Wasser aus der Apotheke. Es ist unheimlich wirksam, wenn ich beim Entstehen von Aphten sofort mit einem getränkten Wattetupfer mehrmals abreibe, möglichst nach dem Essen. So entstehen diese schmerzhaften Dinger gar nicht mehr, sondern sind nach etwa 3 Tagen wieder weg, einfach genial. Zur Mundspülung nach dem Zähneputzen verwende ich auch täglich ein Schnapsgläschen davon, gurgel nochmal richtig gut und schlucke es dann auch. Es hilft sogar bei entstehenden Halsschmerzen oder bei Schnupfen lindert es die lange Zeit der Triefnase, man kann auch Nasenspülung damit machen, allerdings in verdünnter Form. Im Internet kann man sich toll über die Wirkung von Kolloidalem Silber informieren. Was ich nur jedem empfehlen kann, sich dieses Mittel in die Hausapotheke zu stellen.

      2. Dan

        Hi Doris,
        von der Einnahme (verschlucken/einatmen) von kolloidalem Silder würde ich dir unbedingt abraten. Das Silber lagert sich im Körper in der Haut (und Organen) ab und führt langfristig zu einer grauen Haut.
        Lies dir die Lebensgeschichte von Rosemary durch: http://rosemaryjacobs.com/

      3. Kaja

        Liebe Doris,
        Ich muss mich Dan anschließen und dich dringend vor kolloidalem Silber (oder auch Nano Silber) warnen.
        Natürlich musst du selbst entscheiden, welchen Informationsquellen du vertraust und was du deinem Körper zu fügst. Ich möchte dich da garnicht verurteilen, hätte aber ein schlechtes Gewissen, wenn ich dir nicht diese Links zeigen würde:

        https://nccih.nih.gov/health/silver (leider auf Englisch, eine Stellungname des Gesundheitsministeriums der USA über die nachgewiesenen Gefahren von kolloidalem Silber)
        Stellungname des Bundes für Risikoforschung, der rät schon die Verwendung von kolloidalem Silber in Kunstoffen für den Lebensmittelkontakt zu vermeiden.

        Ich als Laie kann nicht wirklich abschätzen, was für eine Gefahr nun von Nanopartikeln ausgeht, aber publizierte Studienergebnisse, die man so online findet, haben für mich schon alle eine klare Aussage gegen Nano-Silber.

      4. Skihaserl

        Da ist doch Cortison drin? Wollte mir die Apothekerin gleich geben. Nee nee, ich ziehe Kokosöl im Mund und dann Teebaumöl drauf. Aber den Sekt probiere ich jetzt mal aus

    2. Felix walter

      Hallo ich bin zwar erst 15 Jahre habe aber glaub schon seit ich 5 bin mit aphten ein riesiges Problem.
      Und vor ein paar Wochen kam meine Mutter mit reinem propolis nach Hause das hat so was von gut geholfen. Die aphten bleiben zwar nicht weg aber damit lindert man den Schmerz ziemlich gut.
      Wichtig ist nur das das propolis nicht ein Gemisch aus der Apotheke ist sondern vom Imker das ist nähmlich Extrakt aus Bienen Honig brennt zwar kurz aber das lohnt sich!!!!!
      LG Felix

      Antworten
      1. Franziska

        Hallo,
        Ich hatte letztes Jahr einige Wochen lang Probleme mit Aphten. Mir hat Propolis Urtinktur von Hanosan (gibts in der Apotheke) sehr geholfen. Sobald sich ein Bläschen bildet sofort mit dem Finger oder Wattestäbchen auftragen. Die Aphte verschwindet schon nach wenigen Stunden und tut überhaupt nicht weh. Propolis hilft übrigens auch bei schmerzempfindlichen Zähnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.