Aphten lasern lassen und sofort schmerzfrei sein

Zur direkten Behandlung von Aphten bietet sich neben den rezeptfreien Medikamenten, den Hausmitteln oder den homöopathischen Mitteln, auch die Laserbehandlung von Aphten mit einem Diodenlaser an.

Mit dem Laserverfahren können die Aphten rasch eingedämmt und die Heilung eingeleitet werden. Der größte Vorteil beim Aphten lasern ist jedoch, dass die Schmerzen sofort nach der Behandlung verschwinden. Dabei ist die Laserbehandlung gewebeschonend und es entstehen keine Narben.

Damit Sie sich ein besseres Bild von dieser Behandlungsmöglichkeit bei Aphten machen können, habe ich ein Interview mit dem Zahnarzt Stefan Gottschalk geführt. In diesem beantwortet der Fachmann alle relevanten Fragen und stellt Ihnen die Behandlungsmethode näher vor.

Das Interview zum Thema „Aphten lasern“

1) Hallo Herr Gottschalk. Bitte stellen Sie sich meinen Lesern kurz vor.

Hallo liebe Leser,

mein Name ist Stefan Gottschalk, bin 42 Jahre alt, verheiratet und Vater einer 6´jährigen Tochter.

Ich übe den Zahnarztberuf seit 2003 aus, bin Inhaber der Tätigkeitsschwerpunkte Implantologie, Parodontologie und Endodontie. Ich betreibe meine Praxis seit 2005 in dem schönen Städtchen Bensberg bei Köln und beschäftige mich seit 2004 mit der Laserzahnheilkunde, im Speziellen im Bereich der Weichgewebebehandlung. Hierzu gehört vor allem die Parodontosebehandlung von Zähnen und Implantaten bei Knochenverlust, der Parodontitis und Periimplantitis. Zusätzlich ist der Laser das einzige Hilfsmittel, um eine Aphte sofort schmerzfrei zu behandeln.

2) Welche Behandlungsmethoden, Medikamente oder Hausmittel favorisieren Sie, zur Behandlung von Aphten?

Die Aphte ist eine Gewebeveränderung, die sehr schmerzhaft an entsprechenden Stellen sein kann, wenn sie mit Säuren in Kontakt kommt oder durch Reibung beim Sprechen und Essen schmerzt.

Es gibt viele Mittel auf dem Markt, die Linderung versprechen, jedoch kaum eines hält, was es verspricht. Eine sofortige Verbesserung konnte ich mit keinem dieser Produkte erfahren. Da ich selber immer wieder unter Aphten leide, die bei mir in der Kombination:  Stress, wenig Schlaf und reduzierter Ernährung auftreten, habe ich als Zahnarzt alles ausprobiert, was der Markt offiziell und inoffiziell für Aphtenbehandlungen anbietet. Den einzigen Erfolg konnte ich mit dem Diodenlaser verbuchen.

3) Wie funktioniert das Lasern von Aphten in einer Zahnarztpraxis und wie lange dauert eine Behandlung?

Hierzu darf die Aphte nicht auf dem Kieferknochen aufliegen. Sie sollte immer im Weichgewebe liegen, somit in der Umschlagfalte oder Lippen- und Wangeninnenseite, dem Zahnkranz gegenüberliegend.

Die Aphte wird vor dem Eingriff mittels einer kleine örtlichen Betäubung betäubt. Sowie der Patient nach 2 Minuten keine Schmerzempfindung auf der Aphte mehr hat, wird die Oberfläche der Aphte mit dem Laser abgetragen. Es entsteht eine bräunlich schwarze Kruste auf der Aphte, die sich nach 1-2 Tagen in eine weißliche Kruste umwandelt. Der Eingriff dauert ca. 1-2 Minuten. Wir verabreichen unserem Patienten direkt nach der Behandlung eine Ibuprofen 600 als Tablette. Diese nimmt die anfängliche Missempfindung durch den Pikser der Spritze und des kleinen Eingriffs. Nach ca 1-2 Stunden sollte die Betäubung vollständig weg sein und Dank des Ibuprofens gibt es keine Folgebeschwerden an dem Tag. Man kann nach Abklingen der Betäubung direkt schmerzfrei essen. Die Aphte mit seinen unangenehmen Begleiterscheinungen ist nicht mehr vorhanden, lediglich eine kleine Wunde mit einer Kruste, die sich am ersten Tag etwas rau anfühlt. Jedoch ist essen und trinken völlig schmerzfrei möglich.

Aphten lasern: Vor und nach der Behandlung mit einem Diodenlaser

Aphten lasern: Vor und nach der Behandlung mit einem Diodenlaser

4) Wie viel kostet eine Behandlung und werden die Kosten von der Krankenkasse übernommen?

Die Kosten für eine Aphtenbehandlung mit einem Laser sollten nicht teurer als 50-80 € sein. Dies beinhaltet die Materialkosten und die Arbeitszeit des Zahnarztes. Diese Kosten werden in der Regel von den privaten Kassen übernommen, leider jedoch nicht von den gesetzlichen Kassen.

5) Welche konkreten Vorteile bietet das Lasern gegenüber anderen Behandlungsmethoden?

Da der Laser eine sofortige Schmerzfreiheit der Aphte darstellt, ist er das einzige Mittel, was wirklich sofort hilft, gegenüber anderen Möglichkeiten. Der Grund dafür ist die Wandlung der schmerzhaften Aphte in eine Zahnfleischabschürfung, die weder auf Berührungs- oder Essensreize reagiert.

6) Wird durch das Lasern eine Reduktion des Auftretens von Aphten erreicht?

Eine Reduktion der Aphten durch den Laser ist nicht wahrscheinlich und konnte von uns auch nicht beobachtet werden, da der Auslöser der Aphte vielseitig sein kann, worauf der Laser keinen Einfluss hat.

7) Welche Risiken existieren?

Bei einer sachgerechten Behandlung durch einen Zahnarzt, der in der Laserzahnheilkunde geschult ist, können keine Risiken auftreten. Jedoch wird die Behandlung von einem unerfahrenen Zahnarzt durchgeführt, können erhebliche Zahnfleischverletzungen entstehen. Der Laser ist halt ein elektronisches Skalpell, mit dem man Gutes und Schlechtes machen kann, wie mit jedem Haushaltsmesser. Aus diesem Grund sollte man wie bei allen medizinischen oder zahnmedizinischen Behandlungen sich immer einen Fachmann suchen, der über eine gute Erfahrung in dieser Therapieform verfügt.

8) Was ist von sogenannten Softlasern zu halten? Kann man diese bedenkenlos einsetzen oder sind sie eher nicht für den Heimgebrauch zu empfehlen?

Softlaser nutzen der Aphtenbehandlung nichts, da ich mit dem Softlaser kein Zahnfleisch entfernen kann. Diese Softlaser werden heute in der Parodontosetherapie mit einer Flüssigkeit verwendet, die durch den Softlaser aktiviert wird und bakterizid wirkt. Da die Aphte kein Bakterium ist, ist hier kein Erfolg zu erwarten.

9) Vielen Dank für das Interview Herr Gottschalk. Ihr Schlusswort:

Ich freue mich, wenn dieser Beitrag vielen Aphtengeplagten Menschen helfen kann, vielleicht gibt es ja irgendwann einmal ein Mittelchen, das den Laser ersetzen kann, momentan ist er aber das Mittel der Wahl für Menschen, die eine sofortige Linderung haben möchten.

Ihr Stefan Gottschalk

Mein Fazit

Das Lasern einer Aphte hört sich für mich sehr vielversprechend an. Die Behandlung dauert nur 1-2 Minuten. Danach ist man sofort schmerzfrei und kann nach dem Abklingen der Betäubung, wieder bedenkenlos Essen und Trinken. Die unangenehmen Begleiterscheinungen einer Aphte sind ebenfalls verschwunden. Alles was nach dem Lasern einer Aphte übrigbleibt, ist eine kleine Wunde mit einer Kruste, die sich ein bisschen rau anfühlt.

Problematisch könnte es natürlich mit der Finanzierung der Laserbehandlung bei Aphten werden. Herr Gottschalk schrieb ja, dass diese 50-80 Euro kostet und ich kann mir vorstellen, dass sich das nicht jeder leisten kann.

Was halten Sie von dieser Behandlungsmöglichkeit? Klingt das für Sie ebenfalls vielversprechend? Würden Sie das Geld für die Behandlung ausgeben, damit Sie sofort schmerzfrei sind? Haben Sie vielleicht schon Erfahrung mit beim Aphten lasern sammeln können?

Wie immer interessiert mich Ihre Meinung!

28 Gedanken zu „Aphten lasern lassen und sofort schmerzfrei sein

  1. Katja

    Hallo! Ich sitze hier grad und habe mir alle Kommentare durchgelesen. Zur Zeit habe ich 4 Aphaten im Mund mit einer zusätzlichen Rachenentzündung. Bei der letzten „Erkrankung“ durch Aphten habe ich von meiner Hausärztin ein Antibiotika bekommen da ansonsten unser Urlaub ins Wasser gefallen wäre. Das war meine Rettung! Jetzt war ich wieder beim Arzt und man kann sich den Weg sparen. Man bleibt mit seinem Problem allein. Das mit dem Antibiotika war eine Ausnahme und wird nicht ständig verordnet. Mit Lasern habe ich auch bereits ausprobiert. Das hat an der betroffenen Stelle geholfen aber es bildeten sich neue. Bezahlen brauchte ich bei meinem Zahnarzt nichts obwohl ich gesetzlich versichert bin. Vielleicht hatte er nur Mitleid. …wie auch immer. Ich werde morgen wieder hingehen da für mich das Weihnachtsfest komplett ins Wasser gefallen ist durch diese Schmerzen gabs kein leckeres Essen zum Genießen. Mal sehen ob er mir über den Jahreswechsel die Schmerzen nehmen kann. Was mich ärgert ist das meine Ärztin es für eine Lappalie hält und man trotz der Schmerzen beim Reden Essen usw keine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung erhält. Ich bin Sekretärin und muss ständig reden und lächeln. …es ist für mich nicht nachvollziehbar. Ob sie wohl so arbeiten könnte? Es ist einfach eine Belastung diese Aphten zu bekommen!

    Antworten
  2. Tina1961

    Die Behandlung mit dem Laser hört sich ja richtig gut an.
    Hab nun eine Frage: Ich habe im Rachenraum große Apthen fast so groß wie ein 1 Euro-Stück,
    würde in diesem Fall das lasern auch helfen ?
    Neben den großen Aphten sind auch noch ca. 10 – 15 kleine im ganzen Mundraum verteilt und die schlimmsten sind an der Zungenseite.
    Habe schon etliche Tuben Kamistad – Gel verbraucht, benutzte mittlerweile eine Solezahnpasta und darauf abgestimmtes Mundwasser. Wechsele meine Zahnbürste alle 3 Tage und nichts hilft. Zwischendurch habe ich auch noch Dynexan verbraucht…. aber die Biester sind extrem hartnäckig.
    Kann mir jemand einen guten Rat geben?

    Antworten
  3. Leben und Umwelt

    Wie beim Kommentar von Maik so drücke auch ich die Aphtenbläschen mit den Zähnen auf, tut etwas weh, aber danach sind die Schmerzen sehr stark reduziert oder gar weg. Dann noch mit Salzwasser mehrmals am gleichen Tag gurgeln. In der Regel sind die Schmerzen am nächsten Tag verschwunden

    Antworten
  4. Ingo

    Hallo
    Die Applikatoren von Oralmedic sind tatsächlich in meinem Fall bisher die einzigste Lösung um Ruhe zu bekommen.
    Allerdings sind bei mir die Teile zeitweise dermasen schmerzhaft, daß ich mich auf die Anwendung fast schon vorbereiten muß und anschließend in manchen Fällen beinahe einen Kreislauf-Kollaps bekomme.

    Bei kleineren Aphten hilft zumindest übers Essen Kamistad Creme von Stada. Schmeckt zwar nicht besonders toll aber hilft für ne halbe Stunde um nicht so abzumagern ;-)……(lange einwirken lassen und einmassieren vor dem abspülen)!

    Wünsch allen betroffenen ne schmerzfreie Zeit !

    Frage:
    Wo informiert man sich denn über diese Laserbehandlung, gibt es da ein Zahnarztverzeichnis ?

    Antworten
  5. Karin

    Hallo Heiko,
    deine Überzeugung ist richtig. Aphten sind eine Nebenwirkung/ Auswirkung von Morbus Chron. Dies müssen wir leider bei meiner bei meiner Tochter erfahren. Seit Dezember 16 hat sie Aphten die so gross sind und die kein Arzt bei uns noch in der Dimension gesehen hat. Wir haben auch bereits sehr viel probiert und kein Erfolg gehabt, da es ja eine Neben’erscheinung‘ des Chron ist. Ich bin sehr dankbar für den Hinweis mit dem Laser, denn keiner kann sich vorstellen, wie sehr meine Tochter leidet…

    Karin

    Antworten
  6. Elke Raviol

    Ich habe jetzt zum zweiten Mal nach abschleifen von Zähnen Aphten seitlich an der Zunge bekommen. Beim ersten Mal vermutete ich Reibung am abgeschliffenen Zahn, informierte mich nicht weiter, der Zahnarzt meinte, Salben oder Tintur hilft eh nicht, wird durch den Speichel weggespült.
    Jetzt bei wiederholtem Mal und wahnsinnigen Schmerzen ,habe ich mich im Internet gründlich informiert und die genaue Bezeichnung dafür entdeckt. Im Gegensatz zu anderen Leuten, die diese in gewissen Abständen immer wieder bekommen und ich das sonst überhaupt nicht davon betroffen bin, frage ich mich, was beim Zahnarzt diese schmerzhaften Aphten auslösen ??

    Antworten
  7. Ernst

    Hallo aftenpatienten man braucht keinen Zahnarzt und keine Medikamente .die Arte entsteht durch Meinungen dadurch gibt es im Gewebe einen Infarkt der Blutgefässe.Die beste und wirksamste Behandlung ist mit einem Rotlichtlaserpointer für 5 € .durch das rotlicht wird die Durchblutung wieder angeregt.ich mache ďiese Behanďlung bei mir schon 20 Jahre mit bestem Erfolg .Bestrahlung ca 5 min oder länger .

    Antworten
  8. Ulrike Bertrand

    Ich habe eine Freundin im Bekanntenkreis, die jetzt schon seit Monaten über starke Schmerzen am Zahnfleisch klagt, aber unglaubliche Angst vor einem Zahnarztbesuch hat. Ich habe schon öfter von der Zahnfleischbehandlung mit Laser gehört und halte dies für eine durchaus sinnvolle Methode, um wieder einen schmerzfreien Mundraum zu haben. Danke für den Tipp. Ich werde dies an meine Bekannte weiterleiten.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.