Aphten Ursachen – Was ist der Auslöser für eine Aphte?

Aphten sind in der Bevölkerung zwar weit verbreitet, doch die Aphten Ursachen sind bis heute nicht eindeutig geklärt und man weiß immer noch nicht genau, wo diese schmerzhaften Bläschen im Mund eigentlich herkommen. Die Fachleute gehen von einer multifaktoriellen Entstehung aus. Die Aphten Ursachen reichen von einer Infektion durch Viren, über Nahrungsmittelunverträglichkeiten, bis hin zum psychischen Befinden des Patienten. Auch hormonelle Faktoren können eine Rolle spielen. Auf die möglichen Ursachen, möchte ich hier näher eingehen.

Aphten Ursachen näher erläutert

Eine mögliche Ursache ist ein dauerhafter mechanischer Reiz, der auf das Zahnfleisch ausgeübt wird. Wenn zum Beispiel die Zahnspange oder Zahnprothese nicht richtig sitzt und am Zahnfleisch reibt,  begünstigt dies die Bildung einer Aphte. Genauso sieht es mit Verletzungen des Zahnfleisches durch Zahnbürsten aus. Aber nicht nur die Verletzung durch die Zahnbürste, sondern auch die Inhaltsstoffe in Zahnpasta werden als mögliche Aphten Ursachen diskutiert. Hier wird besonders auf den Inhaltsstoff Natriumlaurylsulfat hingewiesen.

Stress gehört zu den Aphten Ursachen

Stress gehört zu den Aphten Ursachen
von Becky Wetherington BLW Photography on Flickr (http://www.flickr.com/photos/macbeck/4003446559/) [CC BY 2.0], via Wikimedia Commons

Außerdem neigen Menschen die viel unter Stress stehen, eher zu Aphten als andere Menschen. Auch ein geschwächtes Immunsystem spielt eine Rolle. Fachleute sehen ebenfalls einen Zusammenhang von Aphten und Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Besonders ein Defizit an Vitamin B12, Eisen oder Folsäure sind weitere mögliche Aphten Ursachen. Hier kann ein Blutbild Aufschluss darüber geben, ob ein Vitamin- oder Nährstoffmangel Auslöser der Aphten ist.

Auch schwere systemische Erkrankungen gehören zu den möglichen Aphten Ursachen dazu. Hierzu zählen unter anderem Morbus Behçet, Zöliakie oder HIV-Infektionen. Aphten können im Zusammenhang mit diesen schweren Systemerkrankungen auftreten.

Eventuell kommen auch hormonelle Faktoren in Betracht, da Frauen wesentlich häufiger unter Aphten leiden als Männer. Hier wird jedoch keine Verbindung zur Menopause, Schwangerschaft oder dem Menstruationszyklus gesehen.

Rauchen hingegen zählt nicht zu den möglichen Aphten Ursachen, denn Nichtraucher sind häufiger von Aphten betroffen als Raucher. Bei Rauchern wirkt die negative Verhornung der Schleimhaut, der Aphten-Bildung entgegen.

Wie die Symptome und das Krankheitsbild einer Aphte aussehen, erfahren Sie im Artikel Symptome und Krankheitsbild.