Blase am Zahnfleisch: Ursachen und Behandlung

Auch wenn sie relativ weit verbreitet sind und vermutlich fast jeder schon einmal davon betroffen war: Blasen am Zahnfleisch können leider recht unangenehm werden und es gibt viele verschiedene Ursachen. Meist handelt es sich jedoch bei einer Blase am Zahnfleisch um eine Aphthe.

In den folgenden Rubriken wird erläutert, wodurch sie entsteht und wie man ihnen am effektivsten entgegenwirkt.

Welche möglichen Ursachen gibt es für eine Blase am Zahnfleisch?

Für Blasen am Zahnfleisch kommen mehrere potentielle Auslöser infrage. Oft handelt es sich bei den schmerzhaften Blasen am Zahnfleisch um Aphten, die zum Beispiel durch zu heißes oder scharfes Essen verursacht werden können. Durch harte Brotkrumen kann das Zahnfleisch ebenfalls leicht verletzt werden, was zur Blasenbildung führt.

Eine Afte am Zahnfleisch
Eine Afte am Zahnfleisch

Als weitere Ursache für die Blasen, gelten Entzündungen im Mundraum. Beispielsweise drückt sich eine Parodontitis am Zahnfleisch durch Blasen aus. In manchen Fällen steckt eine Infektion dahinter. Beide Krankheitsbilder müssen schnellstmöglich von einen Zahnarzt therapiert werden, um Folgeschäden am Zahn rechtzeitig aufzuhalten. Breitet sich die Parodontitis auf die umliegenden Zahnhälse aus, kann dies im schlimmsten Fall zu Zahnverlust führen.

Lesen Sie auch: Aphten Ursachen – Was ist der Auslöser für eine Aphte?

Welche Symptome können die Bläschen hervorrufen?

Ein charakteristisches Merkmal für eine Aphte ist eine weiße, bei manchen Patienten leicht gelbliche Färbung der Blasen. Zu den häufigsten Beschwerden gehört ein spürbares Schmerzempfinden am Zahnfleisch, welches während der Nahrungsaufnahme zusätzlich intensiviert werden kann. In schweren Fällen ist das Zerkauen und Schlucken von Essen fast nicht möglich.

Häufig kommt eine Schwellung an den betroffenen Stellen hinzu, viele Betroffene nehmen ein Spannungsgefühl am Zahnfleisch wahr. Der unangenehme Druck an den Blasen entsteht durch Flüssigkeiten wie Eiter, was auf einen entzündlichen Prozess wie zum Beispiel eine Zahnfleischentzündung hindeutet.

Lesen Sie auch: Aften – Symptome und Krankheitsbild

Was hilft gegen eine Blase am Zahnfleisch?

Vereinzelte Aphthen von geringer Größe verheilen nach maximal vierzehn Tagen von alleine. Sie stellen für ein aktives Immunsystem keine Schwierigkeit dar, deswegen bedarf es hier keiner weiteren Behandlung. Medikamente sind aus medizinischer Sicht zumeist nicht erforderlich. Mittel auf pflanzlicher Basis dürfen dennoch als schonender Heilungsweg angewandt werden. Nach individuellem Bedarf lassen sich die Schmerzen mithilfe entsprechender Präparate lindern, im Vorfeld sollte der Betroffene Rücksprache mit seinem Zahnarzt oder Apotheker halten.

Im Gegensatz dazu ist bei größeren Blasen eine rasche Handlung nötig, um Folgeschäden zu verhindern. Die Blasen dürfen dabei keinesfalls angestochen werden, damit die Flüssigkeit abfließen kann. Auf diese Weise zögert man die Heilung nur unnötig hinaus, unter Umständen verschlimmert sich der bisherige Zustand. Eine gute Zahnhygiene wirkt sich wiederum positiv aus. Sie beschleunigt den Heilungsprozess, erfüllt aber auch eine prophylaktische Aufgabe. Die Zähne werden zweimal täglich geputzt, desinfizierendes Mundwasser beseitigt Bakterien in den Zahnzwischenräumen. Somit lassen sich Infektionen gezielt vorbeugen.

Lesen Sie auch: Aphten Behandlung

Wann sollte man zum Arzt?

Ein Arztbesuch ist ratsam, wenn man infektiöse Erkrankungen beziehungsweise eine Entzündung als Ursache für Blasen am Zahnfleisch vermutet und/oder die Schmerzen besonders ausgeprägt sind. Einzelne Blasen aufgrund von Verbrennungen durch heiße Nahrung bedürfen hingegen keiner ärztlichen Behandlung.

Blasen am Zahnfleisch können vom Haus- beziehungsweise Zahnarzt untersucht werden. Die Therapie richtet sich nach der zugrundeliegenden Ursache. Bei Infektionen erfolgt sie in Form von antibiotischen Medikamenten, gegen entzündliche Prozesse wird antiinflammatorische Medizin vom Zahnarzt verordnet. Des Weiteren erhält der Patient schmerzlindernde Präparate. Üblicherweise wird der Heilungsfortschritt bei regelmäßigen Kontrollterminen ermittelt.

Fazit

Die Ursachen für Blasen am Zahnfleisch sind sehr vielfältig. Ebenso differenziert muss man auch die Behandlungsmöglichkeiten und ihre Notwendigkeit betrachten. Viele Auslöser bewältigt das Immunsystem von selbst.

Dies ist bei Entzündungsherden wiederum nicht der Fall, ebenso wenig bei Infektionen. Hier ist ärztliche Versorgung ausdrücklich nötig. Folglich darf Blasenbildung am Zahnfleisch keineswegs ignoriert werden, trotz der geringen Größe kann sich eine ernstzunehmende Ursache hinter den Aphthen verbergen. Sollte man sich daher als Patient über den Auslöser nicht sicher sein, empfiehlt sich zur Klärung immer ein Termin beim Zahnarzt.